Start » Produkte » ZUBEHÖR » SONSTIGES ZUBEHÖR » LED Rotlicht-Taschenlampe

LED Rotlicht-Taschenlampe

LED Rotlicht-Taschenlampe

Überblick

Eine Rotlicht-Taschenlampe gehört zur Grundausstattung jedes ernsthaften Amateurastronomen, ist aber auch für alle sinnvoll, die bei schlechten Lichtbedingungen arbeiten müssen. Im Gegensatz zu einer normalen Taschenlampe hilft eine Rotlicht-Lampe nicht nur dabei, sich im Dunkeln zurecht zu finden, sondern erhält auch die Dunkeladaption, sodass Sie trotzdem erfolgreich beobachten können.

Dunkeladaption – was ist das?

Astronomen bevorzugen Rotlicht am Teleskop. Der Grund ist einfach: Die Farbsinneszellen benötigen helles Licht, bei Nacht sehen wir deshalb nur mit den lichtempfindlicheren Schwarz-Weiß-Sinneszellen des Auges. Da diese so genannten Stäbchen nicht auf rotes Licht reagieren, können Sie am Teleskop mit einer Rotlichtlampe arbeiten, ohne die Dunkeladaption zu verlieren. Das Auge benötigt etwa eine halbe Stunde, um die maximale Dunkeladaption zu erreichen – aber bereits ein kurzer Blick in helles Licht genügt, um sie wieder zu zerstören. Die Grafik unten zeigt das: Die Farbsinneszellen (Zapfen, grün) benötigen helles Licht, den Schwarz-Weiß-Sinneszellen (Stäbchen, grau) langt wenig Licht. Je niedriger die Kurve, desto empfindlicher sind die Sinneszellen - aber es dauert fast eine halbe Stunde, bis sie ihre maximale Empfindlichkeit erreichen und auch schwache Lichtreize wahrnehmen. Nur mit guter Dunkeladaption können Sie im Teleskop auch die schwächsten Ziele erkennen.

Erst nach fast 30 Minuten ist die völlige Dunkeladaption erreicht. Je niedriger die Kurve, desto weniger Licht reicht aus, um wahrgenommen zu werden.

Die Lösung: Celestron Night Vision

Die LEDs der Night Vision geben rein rotes Licht ab, dadurch reagieren nur die für Rotlicht zuständigen Farb-Sinneszellen – die bei Dunkelheit aktiven Schwarz-Weiß-Sinneszellen sind rotblind und behalten ihre Dunkeladaption. Im Gegensatz zu Taschenlampen mit roten Glühbirnen oder Filterfolien gibt es bei der Night Vision keine anderen Farbanteile, die die Dunkeladaption der Schwarz-Weiß-Sinneszellen zunichte machen können.

Die Celestron Night Vision Taschenlampe hat zwei leistungsstarke, dimmbare rote LEDs. So können Sie die Helligkeit Ihren Bedürfnissen entsprechend einstellen: Schwaches Rotlicht, um am Teleskop zu arbeiten oder Sternkarten abzulesen, oder helles Rotlicht, wenn Sie z.B. das richtige Zubehör suchen oder ein Schräubchen ins Gras gefallen ist.

Die Helligkeit lässt sich stufenlos regulieren. Dazu dient ein Drehrad, das auch mit Handschuhen bedient werden kann. Die Stromversorgung erfolgt über eine handelsübliche 9-Volt-Blockbatterie, es sind also keine teuren Spezialbatterien nötig. Die Batterie ist im Lieferumfang enthalten und hält durch die stromsparende LED-Technik sehr lange.

Mit 11,6 x 3,4 x 2,5 cm und einem Gewicht von 80 g ist sie sehr handlich und stört auch dann nicht, wenn Sie sie sich mit dem Bändchen jederzeit griffbereit um den Hals hängen.

Detailinformationen

Hochwertige Rotlichtleuchte mit zwei stufenlos regelbaren LEDs - das Standardwerkzeug für jeden Hobbyastronomen. Wenn die Augen des Beobachters einmal an die Dunkelheit adaptiert sind, sollte nur noch mit Rotlicht hantiert werden. Dies weitet die dunkel adaptierten Pupillen am wenigsten, und reicht aus, um alle wichtigen Arbeiten in der Dunkelheit vorzunehmen (inkl. 9-V Batterie).

Close