Start » Produkte » MONTIERUNGEN » Omni CG-4 Montierung

Omni CG-4 Montierung

Omni CG-4 Montierung

Überblick

Die stabile parallaktische Montierung der Omni-Teleskope ist auch einzeln erhältlich. Sie hat eine manuelle Feineinstellung in Rektaszension und Deklination, Motoren und Polsucher für die Astrofotografie sind nachrüstbar. Ein stabiler Unterbau für ihr Teleskop!

Detailinformationen

  • parallaktische Montierung der Omni-Teleskope
  • stabile parallaktische Montierung mit Teilkreisen und manueller Feineinstellung – zum genauen Einstellen und Nachführen von Himmelsobjekten (Nachführmotoren zum Einstieg in die Astrofotografie sind nachrüstbar!)
  • kugelgelagerter Schneckenradantrieb
  • extrem verwindungssteifes Stahlstativ
  • Aufbau ohne Werkzeug
  • Deluxe-Zubehörabstellplatte mit Einstecklöchern für Okulare
  • 2 Gegengewichte - 3,2 und 1,8 kg
  • Traglast: 9 kg

Technische Daten

MONTIERUNG: Omni CG-4 Equatorial
TRAGLAST: 9,5 kg
STATIV: 1,75" Edelstahlrohr
GEGENGEWICHTE: 3,2 kg und 1,8 kg
MONTIERUNGSGEWICHT: 9,5 kg
STATIVGEWICHT: 5,7 kg

Bewertungen
Produkt bewerten

Celestron CG-4 Montierung
von Michael Klingenhagen

Ich habe mir die CG-4 als "leichte" Zweitmontierung zugelegt (Hauptmontierung ist eine Celstron ADM) und verwende sie mit einem Aluminiumstativ - das Stahlstativ findet bei der ADM verwendung. Folgende Instrumente betreibe ich auf der CG-4: -> Orion 90/900 Refraktor -> (Selten) 6" f5 Newton Die Montierung ist fast identisch mit einer EQ-3-2 oder NEQ-3 meines Erachtens allerdings etwas wertiger verarbeitet - Lackschäden oder Sprünge sind mir nach nun einem halben Jahr Verwendung noch keine aufgefallen und die Montierung ist leichtgängig und präzise. Dies gilt allerdings nur im Rahmen dessen, was die Montierung gewichtsmäßig auch gut tragen kann. Der 6" f5 Newton stellt die maximale Obergrenze für die CG-4 dar und es kommt zu deutlichem Nachschwingen beim Fokussieren. Dies tritt sowohl bei ALu, wie auch Stahlstativ auf. Der 90mm f10 Refraktor wird jedoch sicher getragen und schwingt nur minimal bei hohen Vergrößerungen nach. Diese Kombination ist leicht und trotzdem recht Leistungsstark. Das Stahlstativ ist wirklich sehr Verwindungssteif und gibt Schwingungen vor allem auf Gras/Feldboden sehr gut an das Erdreich weiter. Leider ist es Materialbedingt nicht gerade ein Leichtgewicht. Verarbeitungstechnisch ist es allerdings noch zu verbessern. Die Fußkappen des Stativs sind nur angeklebt und dieser Kleber neigt bei den doch großen Temperaturunterschieden dazu sich zu lösen. 2 Fußkappen musste ich mittlerweile nachkleben, verlorengegangen ist noch keine. Auch die Schrauben für die Klemmung der ausziehbaren Stativbeine neigen dazu sich zu "verselbstständigen". Eine ist verschwunden, kann jedoch in jedem Baumarkt nachgekauft werden - sollte jedoch die Klemme verschwinden ist Ersatz nicht ganz so einfach zu beschaffen. Insgesamt bin ich mit der Montierung sehr zufrieden und kann sie Weiterempfehlen.


Bewertung: 4 Sterne
Close