Know-How

  • Übersicht astronomischer Okulare an Spektiven

    Wussten Sie schon, dass Sie an Celestron-Spektiven mit 1,25"-Anschluss auch viele astronomische Okulare verwenden können, um zum Beispiel höhere Vergrößerungen zu erzielen? Allerdings kommen Sie nicht mit jedem Okular in den Fokus. Daher haben wir hier eine Übersicht darüber, welche Celestron-Okulare funktionieren und welche Vergrößerungen sie liefern. Bitte beachten Sie: Anders als bei Spektiv-Okularen wird auf astronomischen Okularen nicht die Vergrößerung angegeben, sondern die Brennweite. Die Vergrößerung an einem Spektiv errechnet sich aus der Brennweite...
  • Mondstrukturen - Fotografisch und Visuell

    Kurze Beschreibung verschiedener Mondstrukturen, die dem Amateur in der fotografischen und visuellen Beobachtung zugängig sind Seit Jahrtausenden zieht der Mond die Blicke der Menschen auf sich – der "Mann im Mond" ist schon mit bloßem Auge zu erkennen. Hier in Namibia – wo sich der Autor gerade befindet – sehen die Menschen eher einen Hasen im Mond. Seit der Erfindung des Teleskops, vor etwas mehr als 400 Jahren, ist der Erdtrabant eines der faszinierendsten Beobachtungsziele,...
  • Kometen-Filter

    Kometen leuchten auf zwei Arten   Der Hauptanteil des leuchtenden Kometenschweifs besteht aus reflektiertem und gestreuten Sonnenlicht welches von der Staubfahne des Kometen reflektiert wird - auch Staubschweif genannt. Zusätzlich bildet sich oft auch ein Gas-Schweif, je nach der Masse an Gas welche der jeweilige Komet emittiert. Dieses Gas wird durch die Energie des Sonnenwindes ionisiert (zum Leuchten angeregt). Dieser Ionenschweif leuchtet bevorzugt in den Linien OIII (501nm) und Cyan (511 und 514nm). Will man...
  • Leitfaden zur Stromversorgung Ihres Teleskops: Celestron PowerTank und PowerTank Lithium

    Besitzer von computergesteuerten Teleskopen haben heute eine Vielzahl von Möglichkeiten, um ihr Teleskop auch an entlegenen Beobachtungsplätzen mit Strom zu versorgen. Lance Lucero ist unser Produktmanager für Astronomie und für die Entwicklung unserer PowerTank Lithium- und PowerTank Lithium Pro-Batterien verantwortlich. In diesem Interview gibt er einen Überblick über die verschiedenen Optionen. Welche Möglichkeiten habe ich, um ein Celestron-Teleskop zu betreiben? Natürlich können Sie Ihr Teleskop mit einem 12V-Netzteil betreiben. Bei einigen Teleskopen gehört es bereits...
  • GPS Week Rollover Problem

    Am 6. April 2019 gab es ein „week number rollover“ des Global Positioning Systems (GPS). Das bedeutet, dass die von GPS-Satelliten übertragene Zahl zur Anzeige der aktuellen Woche ihre Grenze von 1.023 Wochen erreicht hat und gezwungen war, wieder bei Woche 0 neu anzufangen („Roll over“). Dies ist eine unvermeidliche Eigenschaft des 10-Bit-Binärsystems des GPS-Signals und liegt nicht in der Verantwortung von Celestron. Für einige GPS-Empfängermodule bedeutet dies, dass das Datum nicht mehr korrekt angezeigt...
  • Firmware-Updates

    Celestron Firmware Managers (CFM) für NexStar+(V5.x) und StarSense Der Celestron Firmware Managers (CFM) wird benötigt, um die aktuellstes Firmware-Versionen auf die NexStar+ und StarSense-Handcontroller und die Celestron-Montierungen zu spielen. Für die älteren NexStar-Handcontroller (Firmware-Versionen 4.x) benötigen Sie die HCUpdate-Software für den Handcontroller sowie die separate MCUpdate-Software die Motorcontroller. Die Steuerungen aller modernen computergesteuerten Celestron-Montierungen lassen sich über Firmware-Updates auf den aktuellsten Stand bringen. So können neue Funktionen nachgereicht werden oder auch ältere Geräte mit neustem...
  • Firmware-Update für Celestron CGX, CGX-L u.a.

    Celestron hat die Firmware-Version 7.15.8270 für parallaktische Montierungen veröffentlicht. Diese Version korrigiert einen Fehler, der bei CGX und CGX-L zu schnellen, scheinbar zufälligen und unkontrollierten Schwenks geführt hat. Sie wird automatisch über den Celestron Firmware Manager (CFM) geladen. Bereits mit der Vorgängerversion wurden "summende" Geräusche in CGX und CGX-L beseitigt, die keine Auswirkungen auf die Montierung hatten, aber zu Verunsicherung führten. Die neueste Firmware verbessert außerdem Trackingqualität und die Schwenkgeschwindigkeit von 3 bis 6 der...
  • Software und Anleitungen

    Die Software zu den Celestron-Produkten – soweit online verfügbar – direkt auf der Webseite von Celestron USA unter http://www.celestron.com/support/manuals-software Von besonderem Interesse sind: CFM – Celestron Firmware Manager – Update-Software für Handcontroller Version 5.x Hand Control Firmware Updates v.1.1.12 – Für Handcontroller Version 4.x Motor Control Firmware Updates v.2.2.4 – Für Montierungen, die nicht über den CFM upgedatet werden Celestron Nexremote – aktuelle, Vista-kompatible Version SkyQLink PC Installer – Für die Steuerung des SkyPortal WiFi-Moduls...
  • Neue Version von Celestron PWI verfügbar

    Celestron hat eine neue Version der Celestron PWI Telescope Control Software veröffentlicht, die zum Lieferumfang der CGX und CGX-L-Montierungen gehört. Die Benutzeroberfläche wurde vollständig überarbeitet und ist nun intuitiver, außerdem werden weitere Celestron-Montierungen unterstützt. Über den PC-Anschluss am Handcontroller können nun auch CGE-Pro CGEM, CGEM DX und CGEM II Advanced VX über CPWI gesteuert werden. Die Software wurde zusammen mit PlaneWave entwickelt und ermöglicht ein hochpräzises Goto. Dazu wird das PointXP Mount Modelling benutzt, das...
  • Celestron-Ferngläser im Überblick

    Celestron bietet Ferngläser mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten, zum Beispiel zur Vogelbeobachtung, beim Segeln und Bootfahren, beim Camping oder Jagen, für Sportereignisse oder Konzerte, zur Überwachung oder zur astronomischen Beobachtungen, auf Reisen und für viele weitere Zwecke. Was immer Sie brauchen, Celestron hat den richtigen Fernglastyp in der passenden Größe. Welches Fernglas sich für eine bestimmte Anwendung oder Situation am besten eignet, ist von verschiedenen Variablen abhängig, unter anderem der Umgebung, individuellen Vorlieben, Aktivitäten und unterschiedlichen Beobachtungsbedingungen....
  • Die richtige Kamera für die Planetenfotografie

    Es gibt heute eine Vielzahl von hochwertigen, bezahlbaren und benutzerfreundlichen Planetenkameras, so dass der Einstieg in die Astrofotografie einfacher ist als jemals zuvor. Aber welches der vielen Modelle ist das richtige für Sie? Bryan Cogdell, Produktmanager und Foto-Experte bei Celestron, beantwortet die häufigsten Fragen, damit Sie erfolgreich in das Hobby starten können. (Stand: Juli 2014) Was ist bei der Fotografie der Mitglieder des Sonnensystems zu beachten? Warum kann ich keine digitale Spiegelreflexkamera (DSLR) dafür verwenden?...
  • Skyris - Planetenfotografie

    von Christopher Go mit Ergänzungen von Wolfgang Paech Diese Webseite ist die Umsetzung eines Powerpointvortrags von Christopher Go auf dem Celestron Perspective Seminar von 2013. Sie können die englischen Folien auch hier herunterladen. Die Erdatmosphäre, Seeingbedingungen Wir leben am Boden eines großen Luftozeans und das Licht eines jeden Beobachtungsobjektes durchläuft die Erdatmosphäre bevor es in unser Beobachtungsteleskops eintritt. Als Seeing bezeichnet man die Qualität der Ersatmosphäre über dem Teleskopstandort. Die Atmosphäre der Erde ist durchmischt...
  • Alle Tipps zum ersten Teleskopkauf

    Dieser Leitfaden stellt ihnen die wichtigsten Teleskoptypen vor, beantwortet die häufigsten Fragen, beschreibt Okulare und Zubehör und zeigt, worauf Sie achten sollten.   Download: Alle Tipps zum ersten Teleskopkauf
  • Optiken für die Vogelbeobachtung

    Alles rund um den Kauf von Ferngläsern oder Spektiven für die Vogelbeobachtung. Wo fangen Sie also am besten an? In dieser Informationsbroschüre erfahren Sie, wie Ferngläser und Spektive funktionieren, sodass Sie sich für das für Sie ideale Modell entscheiden können. Damit es Ihnen über lange Jahre hinweg gute Dienste leistet, erfahren Sie anschließend Wichtiges zu Pflege und Reinigung. Mit der Zeit werden Sie Ihr Fernglas nicht mehr aus der Hand geben wollen, da es Ihnen...
  • Dachkant Ferngläser

    Die Bauform der Dachkant-Ferngläser stammt ebenfalls aus dem 19. Jahrhundert. Sie gehen aber auf einen deutschen Konstrukteur zurück, der die Prismen in einem geraden Tubus montierte. Einfache Dachkant-Ferngläser neigen daher zu internen Reflexionen. Hochwertige Vergütungen (dielektrische Vergütung und Phasenkontrastvergütung) vermeiden diese Reflexionen, erhöhen aber den Preis. Der Fokussiermechanismus ist im Inneren desTubus verbaut, nur der Fokussiertrieb liegt frei. Moderne Konstruktionen ermöglichen einen Nahfokus, der dem von Porro-Ferngläsern entspricht oder sogar noch besser ist. Dachkantferngläser sind...

1-15 von 17

Seite:
  1. 1
  2. 2