Bald erhältlich: 36cm Rowe Ackermann Schmidt Astrograph (RASA 36)

UPDATE 24.09.2018: Die Produktion des RASA 36cm ist jetzt so weit fortgeschritten, dass das RASA 36 in geringer Stückzahl nun auch im Fachhandel und für den Lehrbetrieb an Schulen und Universitäten angeboten wird. Bei Interesse senden Sie uns bitte eine Anfrage, gerne können wir ihnen dann Preis- und Lieferinformationen bereitstellen.

 

Das RASA 36cm ist die Weiterentwicklung des RASA 11" und die erste Celestron Primärfokus-Optik welche konsequent für wissenschaftliche Anwendung und für Weltraumüberwachungsaufgaben konstruiert wurde. Dies beinhaltet nicht nur eine kompromisslose optische Leistung über das ganze Bildfeld, sondern insbesonders auch die mechanischen Details bei der Spiegellagerung und der Fokussierung - und nicht zuletzt bei der Justage der Optik und der Lagesicherung aller optischen Elemente bei kontinuierlicher Fokussierbarkeit.

Die RASA-f/2 Familie wächst: Die konsequente Fortführung dieser Philosophie findet sich in dem neuen RASA 8" wieder, wodurch auch einem Amateur zu außerordentlich günstigem Preis (UVP € 2.195,--) eine Bildtiefe erreichbar ist die bislang nur von schnellen Optiken im Preisbereich von EUR 10 000.- geboten werden konnte.


Dieses Profi-Teleskop ist das Ergebnis der jahrelangen Erfahrung, die Celestron-Ingenieure und Industrieexperten in Optikdesign und mechanischer Entwicklung gesammelt haben.

Der ursprüngliche RASA 11" - Rowe-Ackermann Schmidt Astrograph (#822250, € 4495,-) wurde im April 2014 vorgestellt. Dieses bahnbrechende Teleskop vereinte 28 cm Öffnung mit einem extrem schnellen Öffnungsverhältnis von f/2,2 und ermöglichte der Astrofotografie völlig neue Möglichkeiten. Seitdem wird der 11" RASA sowohl für professionelle Anwendungen wie z.B. die Überwachung von Weltraumschrott (SSA) in professionellen Observatorien als auch für faszinierende Weitwinkelaufnahmen in Amateursternwarten eingesetzt.

 

Der  RASA 36cm - Rowe-Ackermann Schmidt Astrograph (#822251) ist nicht einfach nur eine größere Version des ursprünglichen 11" RASA. Vielmehr wurde er auch optisch und mechanisch für die anspruchsvollsten professionellen und wissenschaftlichen Anwendungen aufgerüstet.

Im RASA 36 (14") kommt ein neues Vergütungssystem zum Einsatz, das die Leistung in einem erweiterten Spektralbereich von bis zu 900 nm maximiert. Die meisten Consumer-Teleskope sind für sichtbares Licht im Bereich von 400nm bis 700nm optimiert. Durch die gesteigerte Transmission im Bereich von 700nm bis 900nm liefert das Teleskop ein helleres Signal für im Infrarotbereich empfindliche Kamerasensoren.

Genau wie der 11"-RASA verfügt auch der RASA 36 über eine Linsengruppe mit vier Elementen, die scharfe Bilder ohne Farbfehler, Koma oder Bildfeldkrümmung ermöglicht. Mit einem riesigen optimierten Bildkreis von 60mm Durchmesser liefert das Teleskop scharfe Sterne bis zum Rand auch der größten verfügbaren Sensoren. Ein großzügiger Backfokus von 77,5 mm bietet ausreichend Platz für eine Vielzahl von Kameras mit einem maximal möglichen Bildfeld von 4,4 Grad.

Der RASA 36 wurde in den letzten Monaten nur in sehr kleiner Stückzahl produziert, wobei die gesamte Kapazität derzeit für professionelle Märkte auf der ganzen Welt bestimmt ist. Das Teleskop ist eine der kostengünstigsten und leistungsfähigsten Optionen mit Serienfertigung für Weltraumüberwachung, Behörden und wissenschaftliche Anwendungen, was zu einer extrem hohen Nachfrage führt.

Aufgrund der starken Nachfrage und der begrenzten Produktionskapazität wird das Gerät derzeit nur direkt an professionelle Organisationen verkauft. Celestron arbeitet jedoch an der Erhöhung der Produktionskapazität und arbeitet derzeit die vorhandenen Bestellungen ab. Sobald die Produktionsraten die professionelle Nachfrage übersteigen, wird Celestron den RASA 36 auch Händlern und Endverbrauchern anbieten. Dann können auch Preis- und Lieferinformationen bereitgestelt werden.

Hinterlasse eine Antwort