NexImage Burst Monochrom CMOS Fotoset

Mehr Ansichten

Anwendungsbilder

von Kunden hochgeladene Bilder

Schreiben Sie eine Bewertung mit Bildern
NexImage Burst Monochrom CMOS Fotoset

# 825099F

583,90 €
Preis inkl. MwSt. (16%) zzgl. Versand

Auf Lager  

1

  • Fotoset bestehend aus: NexImage Burst Monochrom (Aptina Chip) (#825099, € 359,69) inkl. Skyris Filterrad (#825160, € 160,85) und 1¼" LRGB Filtersatz für monochrome CCD-Kameras (#825157, € 369,45) für Farbfotos
  • Die Kamera mit ultra-empfindlichem Aptina AR0132 CMOS-Bildsensor, ist an jedem Teleskop mit automatischer Nachführung einsetzbar
  • Mit 1,25" Steckanschluss aus Metall
  • Die Steuersoftware der Kamera ermöglicht das manuelle Einstellen von Gain, Kontrast, Belichtungszeit, Frame-Rate und Farbsättigung am PC
  • Die Software filtert automatisch die Aufnahmen heraus, die von der Luftunruhe am stärksten betroffen sind, sodass nur die schärfsten Einzelbilder zu einem hochwertigen Endergebnis weiterverarbeitet werden.
  • Inkl. Rot, Blau, Grün und Luminanz-Filter aus hochwertigem Glas in Standard-1.25”-Fassung sowie dichroitischer Vergütung und Mehrschicht-Vergütung, passend für das Celestron Skyris Filterrad
  • Die Filter lassen über 92% des Lichts des gesamten sichtbaren Spektrums durch, gleichzeitig blocken sie über 99% der IR-Transmission im Bereich von 730 - 920nm.

Fragen zum Produkt

Noch keine Produktfragen. Stellen Sie als Erster eine Frage zu diesem Produkt - Sie wird von unseren Kunden oder von einem Admin beantwortet.
Beschreibung

Details

NexImage Burst Monochrom (Aptina Chip)

Mit der NexImage Burst Solar System Kamera können Sie hochaufgelöste Bilder von Sonne, Mond und Planeten aufnehmen. Diese innovative Kamera ist benutzerfreundlich, sodass sie auch für Einsteiger geeignet ist, gleichzeitig hat sie einen der besten CMOS-Sensoren für die Planetenfotografie. Sie können Sie an jedem Teleskop einsetzen, das eine automatische Nachführung hat.

Zusammen mit dem mitgelieferten Software-Paket enthüllt die NexImage Burst unglaubliche Details und liefert Bilder, die es mit denen von wesentlich teureren Kameras aufnehmen können.

Ultra-empfindlicher Aptina AR0132 CMOS Sensor
Die CMOS-Sensoren lösen CCD-Sensoren bei der Planetenfotografie mittlerweile ab, und der Aptina AR0132 Sensor zeigt, wo die Reise hingeht. Diese verbesserte Version des beliebten MT9M034 Sensors bietet die perfekte Kombination von Geschwindigkeit, Empfindlichkeit und Qualität.

Die NexImage Burst Monochrom ist eine Schwarzweiß-Kamera, die deutlich empfindlicher ist als eine Farbkamera. Für Farbfotos benötigen Sie das Skyris Filterrad und die Farbfilter.

Eine hervorragende Möglichkeit für den Einstieg in die Planetenfotografie
Mit der NexImage Burst müssen Sie Ihr Teleskop nur auf Mond, Sonne (mit Filter!) oder Planet richten und einen Film aufnehmen. Dank Subframing kann die NexImage Burst auf einen Bildausschnitt beschränkt werden und so über 120 Bilder pro Sekunde liefern.

Die Software (nur für Windows) analysiert jedes Einzelbild, sortiert die unscharfen aus und richtet die guten aufeinander aus. Das Ergebnis ist ein helles, klares Bild mit den bestmöglichen Farben und Details. Die NexImage Burst ist ein hervorragender Einstieg in die Planetenfotografie, vor allem wenn Sie in lichtverschmutzten Gegenden leben: Wenn Sie den Planet am Himmel sehen können, können Sie ihn auch mit der NexImage und Ihrem Teleskop fotografieren.

Alle Celestron Videomodule werden mit der Kamera Steuersoftware I-Cap ausgeliefert.

Deutsche iCap-Bedienungsanleitung zu iCap

Die iCap-Software bietet zahlreiche Funktionen und Einstellmöglichkeiten, damit Sie gute Bilder aufnehmen können - und Registax hilft Ihnen bei der anschließenden Bidbearbeitung. Die ausführliche deutsche Anleitung steht nun zum Download bereit.

Verwenden Sie bitte immer die aktuellste Software. Die iCap-Software finden Sie unter Celestron.com.

Inkl. Skyris Filterrad und 1¼" LRGB Filtersatz für Farbfotos

Schwarz-Weiß-CCD-Kameras müssen mit mehreren Filtern kombiniert werden, um Farbbilder zu ermöglichen. Mit einem Filterrad kann bequem zwischen verschiedenen Filtern gewechselt werden, ohne Kamera oder Teleskop zu bewegen. Drehen Sie einfach das Rad, um von einem Filter zum nächsten zu wechseln. Wenn Sie einen Filter austauschen wollen, öffnen Sie einfach den Deckel mit den Handschrauben und wechseln den Filter - schon können Sie weiter fotografieren. Das Filterrad aus Aluminium besteht aus hochwertigen Bauteilen, inclusive einem Kugellager.

Das Filterrad wurde speziell für die Monochrom-Kameras von Celestron entwickelt und kann direkt an das Kameragehäuse geschraubt werden. Über die mitgelieferten C-Mount- und T-Adapter kann es auch mit vielen anderen Kameras eingesetzt werden. Sie können die meisten 1,25"-Filter einsetzen.

Weitere Informationen
Technische Daten

Zusatzinformation

Hersteller Celestron
Artikelnummer (#) 825099F
EAN Code 4047825045706
Gewicht (kg) 0.05
Sensor Aptina AR0132AT CMOS (Monochrome)
Sensor-Grösse 4.8mm x 3.6mm
A/D Wandlung 12 bit
Belichtungszeit 0.0001 bis 1 Sekunde
Pixelgrösse 3.75 Mikrometer im Quadrat
Operating Environment 40° C bis -40° C
Verschluss Rolling
Software-Kompatibilität iCap, IC Capture, DirectShow, FireCapture
Sub-Framing Hardware wählbar
Strombedarf Über USB
Auflösung 1280 x 960
Gewicht (kg) 57 g Neximage Kamera, 312 g Skyris Fitlerrad
Innenanschluss (teleskopseitig) Gewinde, 1"(C-Mount)
Außenanschluss (teleskopseitig) Steckhülse, 1¼"
FAQ
Downloads
Bewertungen

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Durchschnittliche Gesamtbewertung:
1 Bewertung
5 Stern
1
4 Stern
0
3 Stern
0
2 Stern
0
1 Stern
0
  • Datum - Neueste Zuerst
  • Datum - Neueste Zuerst
  • Datum - Älteste Zuerst
  • Am besten bewertet
  • Niedrigste Bewertung
  • Am Hilfreichsten

1 Artikel

Stefan 219/08/2020 07/08/202007:15
  • vor mehr als 1 Monat(en)
  • Quality:
Guter Einstieg für Planeten und Mond durch ein funktionelles und solides Set
Die Kamera und das Filterrad lassen sich intuitiv installieren. Die Software iCap ist sehr gut beschrieben. Ebenso die Verwendung von Registax. Darüber hinaus finden sich einige gute Tutorials im Netz.
Das Filterrad und die Adapter sind massiv gefertigt und lassen sich gut bedienen. Der Wechsel auf den nächsten Filter erfolgt problemlos; das Rad rastet sanft beim nächsten Filter ein.
Anbei eines meiner ersten Fotos vom Mond. Für Saturn war das Seeing in den letzten Tagen leider zu schlecht.
  • Solide und funktionelle Bauweise
  • Das der Sensor der Kamera frei liegt. Das ist anfällig für Staub.
1
0
Antworten
Show more comments (-1) Hide comments

1 Artikel

What kind of abuse are you reporting?
    Please, wait...