SkyPortal App


Celestrons Planetarium App "SkyPortal" ist ein umfangreiches Astronomie-Programm, mit der Sie den Himmel ganz neu erleben können. Erkunden Sie das Sonnensystem, 120.000 Sterne, über 200 Sternhaufen, Nebel, Galaxien und dutzende Asteroide, Kometen und Satelliten – bis hin zur ISS. SkyPortal enthält alles, damit Sie den Nachthimmel auf eigene Faust erkunden können.

Das Beste ist: Sie können sogar die kompatiblen Celestron-Teleskope per WLAN fernsteuern. Die Teleskope der NexStar Evolution Serie haben von Haus aus integriertes WLAN; über das SkyPortal WLAN-Modul können Sie die meisten modernen Fernrohre mit Celestron NexStar Handcontroller ebenfalls fernsteuern. Auch Teleskope mit dem StarSense-Modul für automatisches Alignment werden unterstützt.

Die Teleskopexperten von Celestron haben sich mit den erfahrenen Software-Spezialisten von SkySafari zusammen getan, um das beste Planetariumsprogramm zu schaffen, das Sie als kostenlose Mobil-App finden. SkyPortal ist für iOS und Android verfügbar.

Die SkyPortal-App ist im jeweiligen App-Store erhältlich. Klicken Sie auf das Logo, um Celestron-Deutschland zu verlassen und zum jeweiligen App-Store zu gelangen. Am Ende dieser Seite finden Sie auch QR-Codes, welche Sie mit Ihrem Handy scannen können.

Planetariumsfunktionen

  • Der intuitive Kompass-Modus von SkyPortal ermöglicht es Ihnen, Ihr Smartphone oder Tablet einfach in den Himmel zu halten und sofort Sterne, Planeten, Galaxien und mehr zu identifizieren. Erhöhen Sie die Vergrößerung, damit auch die Objekte angezeigt werden, die dem bloßen Auge verborgen bleiben.
  • Sehen Sie eine Liste mit den schönsten Himmelsobjekten, die genau auf Ihren Standort und Zeitpunkt zugeschnitten ist.
  • Sehen Sie sich den Himmel an, wie er vor 100 Jahren aussah - oder in 100 Jahren aussehen wird. So können Sie künftige Beobachtungsnächte planen oder vergangene Beobachtungen nachvollziehen. Wann ist Jupiters Großer Roter Fleck zu sehen? Wie sieht die nächste Mondfinsternis aus? Seien Sie vorbereitet!
  • Greifen Sie auf hunderte von astronomischen Fotos und NASA-Raumsondenaufnahmen zu. Oder hören Sie sich über vier Stunden Audio an, über Geschichte, Mythologie und Wissenschaft.
  • Nachtmodus zum Schutz Ihrer Dunkeladaption.

Steuerung von GoTo-Teleskopen

Verbinden Sie Ihr Smartphone/Tablet mit einem kompatiblen WiFi-Teleskop wie den NexStar Evolution oder einem kompatiblen Teleskop mit NexStar-Handsteuerung und dem SkyPortal WiFi-Modul, führen Sie das Alignment mit Celestrons patentiertem SkyAlign™ durch, und schon können Sie beobachten! Sie können das Alignment mit dem Handcontroller durchführen oder über die App. Tippen Sie einfach ein Objekt auf dem Display an, damit es im Teleskop eingestellt wird.

SkyPortal unterstützt "advanced mount modeling" für ein besseres Software-Modell des Himmels, um die Positioniergenauigkeit gegenüber einfacheren Systemen zu verbessern.

Seit Anfang 2016 wird auch die StarSense-Technologie unterstützt. Mit einem StarSense-Modul und einer kompatiblen NexStar-Montierung führt das Teleskop das Alignment automatisch durch. 

SkyPortal für iOS benötigt mindestens iOS7 und ist kompatibel mit iPhone, iPad und iPod Touch. SkyPortal für Android ist kompatibel mit Android 4.0 und neuer.

Scannen Sie einfach den entsprechenden nachfolgenden QR-Code mit Ihrem Smartphone

SkyPortal im Appstore (iOS)

SkyPortal in Playstore (Android)


Wichtige Hinweise:

Ich habe Probleme damit, die SkyPortal mit dem Teleskop zu verbinden – was kann ich tun?

  • Überprüfen Sie, ob Sie die aktuellste Version installiert haben, bzw deinstallieren Sie die SkyPortal-Anwendung einmal und installieren Sie sie neu. Eines der letzten Updates hat auch Verbindungsprobleme behoben. 
  • Warten Sie einige Sekunden (5-10 Sekunden), nachdem Sie Ihr Smartphone mit dem WLAN des Moduls verbunden haben, bevor Sie die SkyPortal-App starten.
  • Setzen Sie das WiFi-Modul mit der Reset-Taste auf dem Modul auf den Wewrkszustand zurück. Wenn das SkyPortal-Modul bereits die neue Verion ohne Reset-Taste ist und mit 3-stelliger Kennung angezeigt wird, wird es zurückgesetzt, wenn es ausgesteckt und wieder angeschlossen wird. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie die Verbindung zum WLAN trennen, bevor Sie die Montierung ausschalten oder die App schließen. Starten Sie Ihr Telefon oder Tablet neu.

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise für die zuverlässigste WiFi-Verbindung zum Teleskop:

In Gegenden mit hohem WiFi-Verkehr, wie z.B. bei großen Starpartys oder auf überfüllten öffentlichen Plätzen, kann es möglicherweise zu Schwierigkeiten bei der Verbindung mit dem Teleskop kommen. Außerdem können sich mehrere Smartphones und mehrere WiFi-Teleskope im selben Gebiet gegenseitig stören. Befolgen Sie diese Tipps, um die stabilste Verbindung zu Ihrem Teleskop aufrechtzuerhalten. 

  1. Wenn Sie in Gebieten mit hohem WiFi-Verkehr Verzögerungen oder Verbindungsprobleme haben: Um mögliche Verbindungsprobleme in Gebieten mit hohem Verkehrsaufkommen zu minimieren, wählen Sie einen Beobachtungsstandort mit minimalem WiFi-Verkehr. Zahlreiche Geräte in der Nähe, die WiFi-fähig sind, können zu unerwünschtem WiFi-Verkehr beitragen. Die Deaktivierung von WiFi in nahegelegenen Geräten kann die Verbindung zu Ihrem Teleskop verbessern. In Gebieten mit vielen aktiven WiFi-Netzen kann es alternativ erforderlich sein, die mitgelieferte NexStar+-Handbedienung anstelle der SkyPortal-App über WiFi zu verwenden. 
  2. Wenn Sie bei der Verwendung mehrerer Geräte zur Steuerung eines Teleskops auf Konflikte stoßen: Wenn Sie mehrere Smartphones oder Tablets verwenden und diese zuvor am selben WiFi-Teleskop verbunden haben, dann achten Sie darauf, dass nicht beide Geräte unbeabsichtigterweise gleichzeitig mit dem Teleskop kommunizieren. Wenn Sie beispielsweise zuvor Ihr Smartphone zur Steuerung des Teleskops verwendet haben und später ein Tablet zur Steuerung desselben Teleskops verwenden, kann das Smartphone die Verbindung stören. Wir empfehlen, das WiFi-Netzwerk des Teleskops auf allen intelligenten Geräten, die derzeit nicht benutzt werden, zu ignorieren, oder das WiFi abzuschalten.
  3. Falls Konflikte auftreten, wenn sich mehrere WiFi-Teleskope im selben Gebiet befinden: Wenn Sie selbst mehrere WiFi-Teleskope verwenden und Ihr Smartphone zuvor mit damit verbunden haben, empfehlen wir, die anderen Teleskope bzw. Geräte, die derzeit nicht in Gebrauch sind, zu "vergessen". Auf diese Weise können Sie nicht versehentlich eine Verbindung zu einam falschen Teleskop/Gerät herstellen. Dies ist besonders bei einer Starparty nützlich, bei der mehr als ein WiFi-Teleskop in Reichweite sein kann.

Befolgen Sie die folgenden Schritte für die Verbindung im Access Mode:

  1. Stellen Sie den WiFi-Schalter auf den Direct Connect Mode. 
  2. Gehen Sie in die Einstellungen Ihres Smartphones und verbinden Sie das Gerät mit dem WiFi-Netz des SkyPortal Moduls bzw. der Evolution-Montierung. Warten Sie einige Sekunden, bis die Verbindung steht. 
  3. Öffnen Sie die SkyPortal App. 
  4. Tippen Sie in der App auf das Einstellungssymbol (Zahnradsymbol), sodass das Fenster "Einstellungen" geöffnet wird.
  5. Im Fenster "Einstellungen" gibt es einen Abschnitt "Teleskop". Hier gibt es einen Eintrag für "Kommunikation". Tippen Sie auf diese Option, und das Kommunikationsfenster wird angezeigt. 
  6. Vergewissern Sie sich im Kommunikationsfenster, dass "Direktverbindung" bzw. "Direct Connect" ausgewählt ist, und tippen Sie dann auf die Schaltfläche "Zugangspunkt konfigurieren". Das Fenster "Access Point Configuration (APC)" erscheint
  7. Identifizieren Sie im APC-Fenster die Eingabefelder für die Speicherung der Anmeldeinformationen für den Zugangspunkt Ihres lokalen Netzwerks (LAN). In der Regel wird dies ein drahtloser Router sein. Sie müssen diese Textfelder hier mit den gleichen Anmeldedaten ausfüllen, die Sie normalerweise in Ihr Mobiltelefon eingeben würden, um eine Verbindung zu Ihrem LAN herzustellen. In einigen Fällen ist es auch notwendig, eine bestimmte IP-Adresse anzugeben. Das ist eine IP-Adresse in Ihrem LAN. Die meisten Router konfigurieren die LAN-Adressen auf 192.168.0.x. Dabei ist "x" eine Zahl zwischen 1 und 254. Um sicherzugehen müssen Sie die Einstellungen Ihres Routers überprüfen. 
  8. Nachdem Sie Ihre Zugangsdaten eingegeben haben, sollte es eine Schaltfläche geben, die etwa so beschriftet ist wie "Auf WiFi-Gerät speichern". Dadurch werden die Anmeldedaten auf das WiFi-Modul hochgeladen. Dadurch wird auch das APC-Fenster geschlossen und Sie kehren zum Fenster "Communications" zurück (Schritt 5). 
  9. Falls die Anwendung dies nicht bereits getan hat, ist es nun angebracht, dies auf "Access point mode" zu konfigurieren. 
  10. Gehen Sie aus den Menüs zurück auf den Hauptbildschirm der App und trennen Sie die Verbindung zur Montierung. Die WiFi-LED der Montierung bzw. des SkyPortal-Moduls sollte nun langsam pulsieren. 
  11. Schieben Sie den Schalter des Moduls bzw. der Evolution-Montierung in die Position "Access Point". Achten Sie dabei auf das WiFi-Symbol. Es sollte von einem langsamen Pulsieren auf schnelles Blinken umschalten. Es sollte einige Sekunden lang schnell blinken, während es Ihr LAN aufsucht und versucht, Ihre Zugangsdaten zu verwenden. Innerhalb von 20 Sekunden sollte es dann auf ein langsames Blinkmuster umschalten. 
  12. Konfigurieren Sie Ihr Smartphone/Tablet so, dass es über die WiFi-Einstellungen des Betriebssystems eine Verbindung zu Ihrem LAN herstellt. 
  13. Öffnen Sie die SkyPortal-App erneut, tippen Sie auf das Teleskop-Symbol, gehen Sie zu den Einstellungen, stellen Sie sicher, dass die Teleskopverbindung jetzt auf ACCESS-Point eingestellt ist, und tippen Sie dann auf "Verbinden". Es sollte ein paar Sekunden dauern, aber dann wird die Verbindung hergestellt.